4 comments

  1. said…

    Sehr ungewöhnlich. – So ungewöhnlich, dass ich jetzt neugierig geworden bin und Dein Rezept „geklaut“ habe. Ich werde es demnächst ausprobieren.

  2. Lyrikeline
    said…

    Als ich es das erste mal hatte, konnte ich es auch nicht glauben, aber es war wirklich sehr lecker. Darum habe ich gleich um das Rezept gebeten und es selbst ausprobiert. Eines der Rezepte die zu meinen Favoriten gehört.

  3. said…

    Guten Morgen, Tania.
    Erst einmal, herzlichen Dank für das Abo.
    Aber jetzt bin ich dir doch ein wenig böse. Da servierst du hier ein Rezept, bei dem mir das Wasser im Munde zerläuft — UND? — ich blöder Hund kann doch nicht kochen!! Na ja, da bist du ja nicht dran Schuld. Schwamm drüber. (zwinker, zwinker)
    gruss, zio (eine kreative Woche wünsche ich dir)

  4. Lyrikeline
    said…

    Guten Morgen Zio

    Sei mir nicht böse deswegen, ist mein erstes Rezept, dass ich hier reingestellt habe. 🙂 Dachte das wäre auch eine gute Idee. Man wird ja immer wieder mal gefragt, was man kochen sollte. Und wenn ich ehrlich bin, ich kann auch nicht wirklich so gut kochen.
    Wünsche dir eine kreative Woche und viele Leser deines Blogs :).
    Grüsse aus der Schweiz.

    Gruss

    Lyrikeline

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.